Tragbares funkgerät. Tragbare Funkgeräte

Motorola XT660d Kurzanleitung (Seite 3 von 32)

tragbares funkgerät

Trageriemen, gebraucht ohne Gewährleistung B. Die Kontaktschelle wird unter Verwendung von Vorsprüngen und seiner eigenen Federwirkung fest angebracht. Eine Grundeinrichtung ist mit 701 und ein abstrahlendes Element in Form einer mäanderförmigen leitenden Fläche an einem dünnen dielektrischen Träger, nachstehend als Mäander bezeichnet, ist mit 702 bezeichnet und ist an der Grundeinrichtung 701 in einer auf dem Gebiet bekannten herkömmlicher Weise, beispielsweise mit Klebstoff, angebracht. Trageriemen gebraucht ohne Gewährleistung B. Aus der nachstehend folgenden eingehenden Beschreibung wird der weitere Anwendungsbereich der vorliegenden Erfindung offensichtlich. Ein dritter Schlitz ist mit 405 bezeichnet.

Next

Tragbares

tragbares funkgerät

Antennenvorrichtung nach einem der Ansprüche 1—4, dadurch gekennzeichnet, dass: — das Kontaktmittel eine Kontaktschelle 707 ist, — die Grundeinrichtung weiterhin ein sich von einer Seite in dem Hohlraum in einer hauptsächlich radialen Richtung erstreckendes Tragmittel 706, 1504 umfasst und — die Kontaktschelle zwischen einem Tragbereich 709 , dem Tragmittel und dem ersten Kontaktbereich gehalten wird, um eine Kontaktkraft zwischen der Kontaktschelle und dem ersten Kontaktbereich zu erzeugen, was eine Kopplung zwischen der Kontaktschelle und dem abstrahlenden Element ermöglicht. Wurde auch bei der Volkspolizei und der deutschen Reichsbahn teilweise heute noch verwendet. In 9 und 10 wird klarer gezeigt, dass die Kontaktbereiche 705, 709 und 711 nicht unbedingt sehr kleine Bereiche sein müssen, sondern auch lange Teile der Kontaktschelle 707 sein könnten, wie in 9 und 10 gezeigt wird. They are not selected or validated by us and can contain inappropriate terms or ideas. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed. Ein abstrahlendes Element, in diesem Fall ein Mäander, ist mit 104 bezeichnet.

Next

NVA

tragbares funkgerät

In 9 und 10 wird die Form der Kontaktschelle klar gezeigt, wobei auf den ersten Kontaktbereich 705 ein hauptsächlich konvexer Teil 903 folgt. Wenn Sie mehr Information brauchen oder stimmen damit nicht zu, richten Sie sich bitte an der. Die Kappe 501 dient zum Schutz der Antennenteile. Ein Teil 1506 der spiralförmigen Antenne 1501 bedeckt teilweise einen Kontaktbereich 1505, und die Kontaktschelle 1503 wird durch Federkräfte gegen den Kontaktbereich 1505 gedrückt, was einen elektrischen Kontakt zwischen der spiralförmigen Antenne 1501 und der Kontaktschelle 1505 ermöglicht. Bei den Beinen an der Kontaktschelle bestehen mehrere Probleme. Mit 402 ist ein faltbarer Teil bezeichnet und mit 403 und 404 sind zwei Schlitze bezeichnet.

Next

DE69932721T2

tragbares funkgerät

Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list. Die Herstellung der Kontaktschelle mit Hochpräzisionswerkzeugen, die verschleißen und kaputt gehen, ist kompliziert. Die Kontaktschelle 707 schließt an den gefalteten Teil 704 des Mäanders 702 und an ein einspeisendes Element 713 der Leiterplatte 710 durch einen dritten Kontaktbereich 711 an, was eine elektrische Schaltung zwischen dem abstrahlenden Element 702 und der Leiterplatte 710 ermöglicht. Wenn dieses Falten nicht mit genügend Präzision erfolgt, könnte der gefaltete Teil 402 durch Ausweitungen des Schlitzes 403 und 404 an Größe zunehmen. Der Mäander 401 ist in 1 an der Grundeinrichtung 101 angebracht und der faltbare Teil 402 ist nach innen nach unten in den Hohlraum gefaltet. Ein noch weiterer Vorteil besteht nach einer erfindungsgemäßen Ausführung darin, dass bei Verwenden eines Mäanders als abstrahlendes Element bei Falten des Mäanders in den Hohlraum der Grundeinrichtung dieser so gefaltet wird, dass ein minimales Risiko besteht, dass der Schlitz die Verbindung zwischen dem gefalteten Teil und dem abstrahlenden Element zerstört.

Next

Category:Walkie

tragbares funkgerät

Antennenvorrichtung nach einem der Ansprüche 1—4, dadurch gekennzeichnet, dass: — das Kontaktmittel eine Kontaktspule 602 ist, — die Kontaktspule für das Einsetzen von einem Ende der Grundeinrichtung in einer axialen Richtung in den Hohlraum ausgelegt ist, und — eine Seite der Kontaktspule durch Druckkräfte von den umgebenden Wänden gegen den ersten Kontaktbereich gedrückt wird, was Kontakt zwischen der Kontaktspule und dem Teil bewirkt. Tragbares Funkverbindungsgerät nach einem der Ansprüche 22—25, dadurch gekennzeichnet, dass — das Kontaktmittel eine Kontaktschelle 707 ist, — die Grundeinrichtung weiterhin ein sich von einer Seite in dem Hohlraum in einer hauptsächlich radialen Richtung erstreckendes Tragmittel 706, 1504 umfasst, — die Kontaktschelle zwischen einem Tragbereich 709 , dem Tragmittel und dem ersten Kontaktbereich gehalten wird, um eine Kontaktkraft zwischen der Kontaktschelle und dem ersten Kontaktbereich zu erzeugen, was eine Kopplung zwischen der Kontaktschelle und dem abstrahlenden Element ermöglicht. Verfahren nach einem der Ansprüche 14—15, dadurch gekennzeichnet, dass: — das Kontaktmittel eine Kontaktschelle ist — die Kontaktschelle unter ein Tragmittel, das sich von einer Seite in dem Hohlraum in eine hauptsächlich radiale Richtung erstreckt, gedrückt und unter Federkräften zwischen der Kontaktschelle, einem Tragbereich, dem Tragmittel und dem ersten Kontaktbereich ortsfest gehalten wird, was einen elektrischen Kontakt zwischen der Kontaktschelle und dem abstrahlenden Element ermöglicht. Hohlraum, wie er in diesem Text verwendet wird, ist ein breiter Begriff, der einen Raum beschreibt, der an einem oder an mehreren Enden offen sein kann. Fracht 30 kg oder 2 x Postversand B.

Next

Motorola XT660d Kurzanleitung (Seite 3 von 32)

tragbares funkgerät

Die Kontaktschelle 1801 wird in dieser ausgezogenen Stellung gegen den Anschlag 1809 gedrückt, was einen elektrischen Kontakt zwischen der Kontaktschelle 1801 und der abstrahlenden Peitsche 1808 ermöglicht. Die Peitsche 1808 ist in einem Ende mit einem Anschlag 1809 ausgestattet, der einen größeren Radius als ein mittlerer Teil der abstrahlenden Peitsche 1808 aufweist. Es ist für schwieriges Gelände gut geeignet und bei jedem Wetter einsatzbereit. Eine Kontaktschelle 1305 ist in den Hohlraum eingebracht, und ein leitender Kontakt wird zwischen der Kontaktschelle 1305 und dem spiralförmigen Strahler 1302 an dem Kontaktbereich 1304 analog zu der in Verbindung mit 7 beschriebenen Ausführung hergestellt. Damit können Sie die Schutzmaßnahmen im Voraus vorbereiten und die Sicherheit gewährleisten.

Next