Warnstreik wdr. ‼️Achtung Bahnpendler: Ihr braucht am Donnerstagmorgen rund um Dortmund

WDR: entfällt am Freitag wegen erneuten Warnstreiks

warnstreik wdr

Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine. Die Tarifverhandlungen werden heute ab 11 Uhr fortgesetzt. Наш проект создан для любителей послушать музыку онлайн. Die S2 fällt zwischen Dortmund Hbf und Dortmund Mengede wegen Vandalismus-Sch äden aus. Darunter auch viele Beschäftigte, die eigens aus Düsseldorf angereist waren. Die Tarifverhandlungen werden Mitte März fortgesetzt.

Next

Wegen Tarifverhandlungen: Warnstreik im WDR

warnstreik wdr

»Die Gewerkschaften hatten dazu aufgerufen. Stunden vor Beginn der vierten Runde der Tarifverhandlungen wollen die Gewerkschaften so ihren Forderungen Nachdruck verleihen. In der einstündigen Sendung spricht er mit seinen Gästen über deren Themen. Die Moderatoren Anja Bröker und Sven Lorig informierten die Zuschauerinnen und Zuschauer über die Ursache der Wiederholung. In Dortmund legten 22 Kollegen die Arbeit nieder. Der Warnstreik beim wirkt sich auch auf das aus.

Next

Wegen Tarifverhandlungen: Warnstreik im WDR

warnstreik wdr

Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online. Grund dafür ist ein Aufruf der Gewerkschaft Verdi. Die zentrale Kundgebung fand heute um 9 Uhr am Appellhofplatz 1a in Köln statt. Und bei der Eurobahn wird erneut gestreikt. Gemäß führt der bestehende Personalrat die Geschäfte weiter, bis der neue Personalrat zu seiner ersten Sitzung zusammengetreten ist. Gute Arbeit muss gut bezahlt werden! Im Studio Duisburg traten alle Freien geschlossen in den Streik.

Next

WDR Doku

warnstreik wdr

Die letzte Stunde mussten wir wiederholen, weil im Westdeutschen Rundfunk gestreikt wird«, erklärte Moderator Sven Lorig um kurz vor 08. Mit dem Warnstreik haben die Beschäftigten uns dafür den Rücken gestärkt — darauf bin ich stolz. Zur gleichen Zeit waren in allen Lokalstudios Aktionen geplant. Die Länder-Arbeitgeber hatten kein Arbeitgeberangebot vorgelegt und die Tarifforderung der Gewerkschaften als überzogen zurückgewiesen. Am Mittwoch wird schwerpunktmäßig in Bielefeld, Herford, Minden, Aachen, Bonn und Köln gestreikt, am Donnerstag wird in Münster, Gelsenkirchen, Bochum, Dortmund, Unna, Dorsten und Siegen möglicherweise der Unterricht ausfallen. Im Gegenteil: Der Sender will sogar unterschiedliche Erhöhungen für Freie und Festangestellte durchsetzen und so beide Gruppen gegeneinander ausspielen. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards.

Next

Punxatans Neuer Blog: »WDR« im Warnstreik: »Morgenmagazin« zeigt Wiederholung

warnstreik wdr

August 2017 gab es bereits einen Warnstreik beim Westdeutschen Rundfunk: 21. In Berlin rief die Gewerkschaft angestellte Lehrer unter anderem von Grundschulen und berufsbildenden Schulen für Dienstag zu einem ganztägigen Warnstreik auf. Spontan zogen die Streikenden für eine kurze Kundgebung vor den Sitz der Verwaltungsdirektorin. Neben mehr Geld fordern die Gewerkschaften unter anderem, dass die Länder nicht mehr so viele Beschäftigte nur befristetet anstellen. Ein Grund für die Ungleichheit: Angestellte Lehrer zahlen Beiträge in Renten-, Arbeitslosen- und Krankenversicherung, und diese sind in den vergangenen Jahrzehnten stetig und deutlich gestiegen. Wir wollen für gute und wertvolle Arbeit eine angemessene Erhöhung der Gehälter und Honorare, eine deutlich höhere Einmalzahlung für Freie und höhere Effektivhonorare.

Next

15.11.2019: nächster Warnstreik des WDR Funkhausorchesters

warnstreik wdr

August zwischen 9 und 12 Uhr ihre Arbeit niederzulegen. Deshalb können wir nur ein Angebot vorlegen, das in einem wirtschaftlich vertretbaren Rahmen bleibt. Jetzt sind wir aber wieder live auf Sendung hier aus Köln. Das Programm läuft bis auf kleinere Einschränkungen, u. Die Verdi und der Deutsche Journalistenverband haben am Dienstag 20.

Next

p3osignat.sverigesradio.se

warnstreik wdr

Das wurde aber beim Bruttogehalt laut Gewerkschaft nicht ausreichend kompensiert. Auch bei 1Live-Info solidarisierten sich Kolleginnen, kündigten den Warnstreik an und sendeten zwischen 7 und 8 Uhr keine Redebeiträge. Der netto Gehaltsunterschied beträgt laut Gewerkschaft zwischen 100 und 590 Euro im Monat. Eine Tarifsteigerung entsprechend der Forderungen der Gewerkschaften hätte weiteren Personalabbau und Einschnitte im Programm zur Folge. Im Lokalstudio Wuppertal wurden die Frühnachrichten zwischen 10. Lediglich ein Hinweis am unteren Bildrand machte die Zuschauer auf die Aufzeichnung aufmerksam. Hintergrund sind die laufenden Tarifverhandlungen.

Next