Was macht ein industriemechaniker. Das Berufsbild: Werkzeugmechaniker / Werkzeugmechanikerin

Ausbildung Industriemechaniker Ausbildungsplätze & Gehalt

was macht ein industriemechaniker

Zitat: Viel wichtiger ist also eher die Frage, mit welcher Intention du dich für diese Berufe entschieden hast. Aufgrund der hohen Qualitätsstandards in Fertigung und Montage ist der Beruf des Werkzeugmechanikers sehr anspruchsvoll und setzt eine fundierte Ausbildung voraus. Wenn dein zukünftiger Arbeitgeber eine Ausbildungsstelle zum Industriemechaniker — Feingeräte ausschreibt, bedeutet das, dass du diesen Bereich intensiver erlernen wirst und wahrscheinlich nach der Ausbildung auch mit Feingeräten arbeiten wirst. Damit kannst du in die Entwicklung neuer Maschinen einsteigen, die Produktion verbessern und ganz neue Ideen zu erfinden. Wenn die Auszubildenden sehr gute Leistungen nachweisen, kann die Abschlussprüfung vorgezogen und die Ausbildung somit verkürzt werden.

Next

Industriemechaniker: Ausbildung & Aufgaben

was macht ein industriemechaniker

Mit steigender Berufserfahrung kannst Du auf ein höheres Gehalt hoffen. Um einen Überblick zu haben, schaust Du Dir den Bauplan gründlich an und vergleichst die dort aufgeführten Bauteile anhand ihrer Nummern mit einer Stückliste. In der Produktionstechnik erstellst du hauptsächlich neue Werkteile und Geräte und in der Instandhaltung übernimmst du die Reparatur, Wartung und Pflege von Maschinen. Zum Schluss folgt dann ein Fachgespräch hierüber von 30 Minuten. Im Rahmen von Umbaumaßnahmen an Einrichtungen bilden sie Maschinenteile und Geräte dreidimensional ab und erstellen vorab die Änderungsmaßnahmen am Monitor.

Next

Industriemechaniker

was macht ein industriemechaniker

Hierzu gehören der Handlungsbereich Technik, Organisation, Personal und Führung. Du lernst die Werkstoffe kennen und weißt dann, wann man welche benutzt, stellst Werkstücke und Bauteile her, wertest technische Zeichnungen aus und erlernst eigene Zeichnungen herzustellen, montierst Teile bzw. Weiterbildung zum Industriemeister Fachrichtung Metall Wenn du nach deiner Ausbildung zum Industriemechaniker z. Außerdem wird es nie langweilig. Dafür müssen Auszubildende und Ausbilder einen entsprechenden Antrag stellen. Schließlich wird so ziemlich alles mithilfe von Industriemaschinen hergestellt. Außerdem optimieren und überwachen sie Fertigungsprozesse und übernehmen Wartungs- und Reparaturaufgaben.

Next

Industriemechaniker (w/m/d)

was macht ein industriemechaniker

Technisches und mathematisches Verständnis sowie Kenntnisse in Physik und handwerklich-technisches Geschick sind wichtige Voraussetzungen für den Beruf. Auch der Start einer Baureihe und die Überwachung der ersten Produktionsschritte werden vom Industriemechaniker übernommen. Kurzum: Der ausgebildete Industriemechaniker hat keinen langweiligen Job am Fließband, denn er baut das Fließband. Du kannst nicht nur den Meister oder den Techniker machen, sondern wenn du die richtigen Voraussetzungen hast auch ein Studium machen und z. Dementsprechend vielseitig sind die Ausbildung und das Berufsbild.

Next

Industriemechaniker ~ Definition

was macht ein industriemechaniker

Mit dem Start des Online-Assessment haben Sie eine Woche Zeit, alle Aufgabengruppen zu bearbeiten. Andererseits kannst du Arbeitgebern beweisen, dass du der richtige Bewerber für eine Ausbildung als Industriemechaniker bist. Zwar ist es theoretisch möglich, auch ohne jeden Schulabschluss eine Ausbildung zum Industriemechaniker zu absolvieren. Wie bereits erwähnt, haben Industriemechaniker exzellente Arbeitsmarktaussichten. Industriemechaniker sind für die Herstellung von Geräteteilen, Produktionsanlagen und Baugruppen für Maschinen zuständig. Du wirst deshalb abwechselnd die Berufsschule besuchen und in der Werks- bzw.

Next

Ausbildung Industriemechaniker Ausbildungsplätze & Gehalt

was macht ein industriemechaniker

Das bedeutet es gibt keine Fachrichtungen, auf die du dich spezialisieren kannst wie beispielsweise Elektroniker für Automatisierungstechnik. Bitte informiere deine Eltern oder deinen Sorgeberechtigte , dass du dich im Siemens-Ausbildungsportal anmeldest und dich vielleicht für eine Ausbildung bewirbst. Als Meister darfst Du Lehrlinge selbst ausbilden und kannst Dich selbständig machen. Der Industriemechaniker ist vor allem hinsichtlich der mechanischen und elektromechanischen Eigenschaften von Werkzeugen, Maschinen und Anlagen kompetent, ebenso aber auch hinsichtlich der elektronischen Bestandteile, denn die Entwicklung der Mechatronik und der Automation hat den traditionellen Maschinenbau und deshalb auch die Anforderungen an Facharbeiter deutlich verändert. Die Prüfung Bereits nach dem zweiten Ausbildungsjahr erwartet dich der erste Teil der Abschlussprüfung und neben der praktischen Aufgabe auch eine mündliche Prüfung.

Next